Volksfeste in Thüringen

zurück

Weidscher Kuchenmarkt

Der Weidsche Kuchenmarkt in Weida findet immer am ersten Wochenende im September statt.

Mit diesem Volksfest wurde 1994 eine ganz alte Weidaer Tradition wiederbelebt. Die Stadt Weida trägt nämlich den Beinamen "Kuchen-Weide", welcher auf das jahrhundertelange Bestehen der Weidaer Brotbank zurückgeht. Die Brotbank befand sich an der alten Handelsstraße von Zwickau nach Böhmen, wo privilegierte Bäckermeister ihre Backwaren verkaufen durften.

Der Weidsche Kuchenmarkt kürt jedes Jahr die "Weidsche Kuchenfrau". Die Bewerberinnen müssen mit vier Kuchensorten die Jury überzeugen. Abgerundet wird der Kuchenmarkt in Weida durch ein Rahmenprogramm mit folkloristischen Elementen. Und natürlich dürfen auch Verkaufsstände mit Kuchen und anderen Dingen rund um die Bäckerei nicht fehlen.