Volksfeste in Thüringen

zurück

Mühlhäuser Stadtkirmis

Der absolute Höhepunkt und eigentlich der Beginn der Jahreszeit, nach der die Mühlhäuser Ihre Jahresrechnung aufstellen, ist die Mühlhäuser Stadtkirmes, das seit 1877 von allen Kirchgemeinden gemeinsam gefeierte Weihfest.

Beginnend am letzten Augustwochenende wird eine Woche lang gefeiert. Zu dieser Zeit umgibt Mühlhausen ein ganz besonderes Flair. 31 Kirmesgemeinden sind im Traditionsverein Mühlhäuser Heimatfeste zusammen geschlossen und organisieren gemeinsam mit der Stadtverwaltung eines der größten Heimatfeste und die größte Stadtkirmes Deutschlands.

Mit bunten Programmen wird in den einzelnen Kirmesgemeinden die Kirmis gefeiert. Höhepunkt der Stadtkirmes ist der Umzug durch die Mühlhäuser Altstadt, der alljährlich zehntausende Zuschauer anlockt. Er ist vergleichbar den Umzügen des rheinisch-westfälischen Karnevals. Verschiedene politische und stadthistorische Themen werden von den Kirmesgemeinden und anderen, am Umzug beteiligten Vereinen auf Umzugswagen oder in Verkleidungen der Marschgruppen dargestellt.

Eine wichtige Rolle beim Umzug und den Veranstaltungen der Kirmesgemeinden spielen die uniformierten Spielmannszüge. Sie sorgen mit lautstarken Klängen von Schellenbaum, Trommelpfeifen, Trommeln und Fanfaren am Morgen des Kirmes-Sonntags dafür, dass die Mühlhäuser und ihre Gäste rechtzeitig aufstehen. Im Rahmen des Umzugs bringen die Spielmannszüge dem Oberbürgermeister der Stadt Mühlhausen ein Ständchen dar.