Volksfeste in Thüringen

zurück

Tanz- und Rosenfest in Kranichfeld

Der Ursprung des Kranichfelder Tanz- und Rosenfestes geht auf den Willen Gottfried Pfeiffers zurück, der 1878 festlegte, dass jedes Jahr zur Zeit der Rosenblüte am Sonntag nach dem Johannistag ein Kinderfest gefeiert werden solle.

Verbunden wurde das Kinderfest der Zwei-Burgen-Stadt mit der Wahl der Rosenkönigin und dem Rosenreigen auf der Freilichtbühne. So hat das Volksfest der Kranichfelder bis auf Unterbrechungen durch die Kriegsereignisse die Zeiten überdauert.

Seit 1992 wird das Rosenfest alle zwei Jahre (immer zu geraden Jahreszahlen) zusammen mit dem Kranichfelder Tanzfest gefeiert, das auf eine Idee des Thüringer Tanzverbandes zurückgeht, Tanzgruppen, -vereine und -ensembles auftreten zu lassen, um so altes Kulturgut zu pflegen.