Volksfeste in Thüringen

zurück

Zwiebelmarkt in Apolda

Der Apoldaer Zwiebelmarkt, der seit 1990 zusammen mit dem Bockbieranstich der Vereinsbrauerei Apolda am letzten September-Wochenende stattfindet, verwandelt Apolda zum größten Jahrmarkt der Stadt.

Der Zwiebelmarkt wurde zum ersten Mal am 4. November 1886 in den Annalen Apoldas erwähnt. Heutzutage bedeutet die Organisation dieses alten Festes Markttreiben im allerbesten Sinn des Wortes. Mit nahezu 300 Ständen bietet dieser Markt ein vielfältiges Angebot, welches von Zwiebelprodukten aller Art, Obst, Gemüse, Blumen, Kräutern und Gewürzen bis hin zu Korbwaren, Keramik, Glaswaren und Kunstgewerbe reicht.

Und im Mittelpunkt steht die Zwiebel: als Zwiebelzopf, wobei die Zöpfe aus verschiedenfarbigen Zwiebeln mit Roggenstroh zu kunstvollen Rispen geflochten werden, und als Zwiebelkuchen, für die jeder Bäcker in Apolda seine eigenen Tricks und Geheimrezepte besitzt.