Volksfeste in Thüringen

zurück

Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza

Am letzten Wochenende im August findet in Bad Langensalza wohl das schönste und größte Mittelalterfest Mitteldeutschlands statt. Dann verwandelt sich die gesamte Innenstadt mit ihren Märkten und Gassen in einen mittelalterlichen Markt.

Das Fest beginnt am Samstag mit dem Umzug aller Gaukler, Musikanten, Stelzenläufer, Fahnenschwinger und Rittersleut durch die Straßen bis zum Rathaus.

Auf dem mittelalterlichen Markt bieten über 160 Handwerker und Händler ihre Waren feil und führen in den verschiedensten Gewerken ihre Arbeiten vor:
Filzerin, Weberin und Färberin bearbeiten feines Garn, dass die Schneiderin zu ihren schönsten Gewändern verarbeiten kann. Blumenbinder, Sattler, Lederer und Sarwürker bieten mittelalterlich gewandet ihre Ware lautstark zum Kaufe feil. Das Auge kann vor Ort schauen, wie der Töpfer seine Becher auf der Töpferscheibe dreht, der Schmied das Feuer lodern lässt, der Bierbrauer vor aller Augen Bier braut, der Blaudrucker seine Stoffe färbt, der Hutmacher seine Hüte formt, der Goldschmied feine Ketten ziseliert, der Gewürzkrämer erlesene Kräuter und Tees gegen jedes Zipperlein mischt, der Holzschnitzer sein Holz bearbeitet und der Korbmacher seine Körbe flechtet. Der Reepschlaeger zeigt, wie das Seil aus Hanf entsteht, der Steinmetz bearbeitet das Travertin, der Maler portraitiert. Während man beim Instrumentenbauer den verschiedensten Klängen lauschen kann, heilt der Wundarzt manch langes Leiden durch Aderlass, Klistier, Zahn- und Wurzelbruch oder andere Behandlungen.