Interessantes Thüringen

zurück

Die goldene Kutsche

Schloß Sondershausen

Sie ist die älteste und reich verzierteste Karosse auf deutschem Boden und eines der schönsten Beispiele barocker Wagenkunst, die Prachtkarosse des Fürsten Heinrich zu Schwarzburg-Sondershausen.
Der äußerst verschwenderische Fürst verfügte über einen umfangreichen Wagenpark, in dem es insgesamt 13 Kutschen gab.

Die Krone der Sammlung jedoch war dieses sechsspännige Fuhrwerk, das vom Fürsten zu spektakulären Kurzausflügen genutzt wurde.
1710 in Paris gefertigt, ausgekleidet mit blauen Seidensamt, die Fahrgastgondel verziert mit allegorischer Malerei und bizarren Fratzen, von der Decke bis hin zur Radschiene jedes Fleckchen mit Gold beklebt.
Na, ja die Pferde hatten ihre liebe Not, dieses Gefährt fortzubewegen.

Goldene Kutsche