Interessantes Thüringen

zurück

Oberweißbacher Bergbahn - steilste Standseilbahn zum Transport normalspuriger Eisenbahnwagen

Oberweißbacher Bergbahn

Die Oberweißbacher Bergbahn wurde in den Jahren 1919 bis 1923 als Anschlußstrecke an das Eisenbahnnetz für den Gütertransport erbaut. Sie verbindet die Talstation Obstfelderschmiede im Schwarzatal mit der Bergstation Lichtenhain. Dabei überwindet sie auf einer Länge von 1.400 Meter einen Höhenunterschied von 320 Meter. Die Bergbahn hat Breitspur 1800 mm.

Ein normalspuriges Gleis (1435 mm) befindet sich auf der Güterbühne, damit auf dieser die normalspurigen Güterwagen rangiert werden konnten. Gezogen wird sie von einem 41 mm starken Stahlseil.
Heute ist die Bergbahn als Technisches Denkmal eine touristische Attraktion. Mit einer Geschwindigkeit von 5,7 km/h "rast" sie bergauf oder bergab durch das "Metzeltal" und der Fahrgast kann die reizvolle Landschaft des Thüringer Waldes in Ruhe genießen.

Oberweißbacher Bergbahn